Startseite
 
 
Medienkatalog > Referenten > Wirz, Patrick
Warenkorb/Cart: keine Artikel

Wirz, Patrick

geb. 1950) Fachpsychologe für Psychotherapie FSP. Hypnotherapeut ghyps (CH) und M.E.G. (D). Abschluss in Klinischer Psychologie und Psychopathologie an der Universität Zürich. Ausbildung in Psychoanalyse, Systemischer Psychotherapie, Sexualtherapie, Hypnotherapie und ...   [mehr]
geb. 1950) Fachpsychologe für Psychotherapie FSP. Hypnotherapeut ghyps (CH) und M.E.G. (D). Abschluss in Klinischer Psychologie und Psychopathologie an der Universität Zürich. Ausbildung in Psychoanalyse, Systemischer Psychotherapie, Sexualtherapie, Hypnotherapie und Supervision. Seit 1980 Privatpraxis für Psychotherapie, Paar- und Sexualtherapie. Lehraufträge und Supervisionen für Psychotherapie sowie Paar- und Sexualtherapie. Vorträge und Medienarbeit zu diesen Themen.

  [weniger]

Erotische Trancen aktivieren - Hypnosystemische Interventionen in der Sexualtherapie

Kongress: DGH Jahreskongress 2016 - Hypnotherapie (DGH16)
260 min, deutsch
Inhalt / abstract
Im Einzel- wie im Paarsetting sind PsychotherapeutInnen und ÄrztInnen mit Klagen über mangelnde Leidenschaft und Schwierigkeiten mit dem biologischen Funktionsablauf sexueller Reaktionen konfrontiert.
Körperliche Sexualfunktionen sind jedoch primär von Gedanken, Vorstellungen und Gefühlen geprägt. Die mentale Stimulation in der erotischen Begegnung hat einen stärkeren Einfluss auf die sexuellen Funktionsabläufe als die körperliche Stimulation (Sexualtechniken). Daher sind in der Sexualtherapie Veränderungen innerpsychischer und interaktioneller Prozesse im Vordergrund. Sexuelle Reaktionen sind unwillkürlich. Die Bewusstseinsveränderung einer erregenden „Erotischen Trance“ (Wirz 2009) ist
der Auslöser für die psychosomatische Transformation des Organismus in die Veränderungen der sexuellen Erregung und des Orgasmus. Fehlende Erotisierung oder die Angst, sexuelle Begegnungen durchzuführen, fokussieren die Aufmerksamkeit auf lusthemmende Vorstellungen, Bilder und Emotionen. In der Folge werden die gewünschten Sexualreaktionen nicht ausgelöst.

Die hypnosystemische Sicht ist besonders geeignet, unwillkürliche mentale Prozesse zu verstehen und deren Veränderung durch Umfokussierung zu aktivieren. Trancearbeit in der Sexualtherapie ermöglicht einerseits ein sinnlich-konkretes Erleben der sexuellen Klagen. Andererseits können in der Altersprogression wiederum neue und passende Lösungen entwickelt und erlebt werden. Der systemische Blick auf die Alltags- und Sexualbeziehung erleichtert das Verständnis für die Paardynamiken in sexuellen Inszenierungen.

Im Seminar gibt es einen Theorie-Input zur Explorations-Hypnose sexueller Funktionsstörungen und deren mentalen und szenischen Mustern. Die Techniken der Hypno-Systemischen-Sexualtherapie zur Aktivierung der unwillkürlichen Sexualreaktionen (Appetenz, Erregung, Orgasmus) werden vorgestellt, demonstriert und eingeübt, was den Transfer in die Praxis ermöglicht. Die Hypnose- und Selbsthypnosetechniken steigern im Einzel- wie im Paarsetting die Wirksamkeit einer Sexualtherapie. Das Seminar eignet sich auch zum kreativen Weiterentwickeln des eigenen sexuellen Potenzials.
Über den Shop bestellen / order now:5 CDs  25,00 €

2 DVDs 37,00 €

Von der Erotischen Trance zur Inszenierung der Lust

Kongress: DVNLP Kongress 2010 (NLP10)
90 min, deutsch
Inhalt / abstract
Die Voraussetzung für das gute Funktionieren und Geniessen beim Sex ist der Übergang in die alternative Wirklichkeit einer „Erotischen Trance“. Dies ist die Grundthese in der Hypno-Systemischen-Sexualtherapie (Wirz 2008) zur Behandlung sexueller Funktionsstörungen (F52). Einschränkungen der erotischen Tranceprozesse manifestieren sich als Probleme bei der Aktivierung der unwillkürlichen Sexual-Reaktionen (Appetenz, Erregung, Orgasmus). Das Ausbleiben oder die Instabilität sexueller Reaktionen im Liebespiel signalisieren eine Problemtrance, die eine deutliche Erotisierung verhindert. Die Hypno-Systemische-Sexualtherapie (HSS-Modell) ermöglicht eine auf das Paar und den Einzelnen individuell angepasste Diagnose (Mapping) der mentalen, körperlichen und interaktiven Dynamik der sexuellen Inszenierungen.Trancearbeit in der Sexualtherapie ermöglicht ein sinnlich-konkretes Erleben sexuell-erotischer Lösungen in der Altersprogression. Auch bei fehlendem oder unmotiviertem Partner erleichtert das hypnotische Mentaltraining ein sinnlich-konkretes Arbeiten in der Sexualtherapie. Ziel dieses Workshops ist die Vorstellung und Demonstration hypnotherapeutischer Interventionen in der Sexualtherapie, wie die Exploration in Trance, das sexuelle Mentaltraining, die erotische Selbsthypnose, die Steigerung des Begehrens in Trance und das Erleben sexueller Lösungen in der Imagination.
Über den Shop bestellen / order now:1 DVD  21,00 €