Startseite
 
 
Medienkatalog > Referenten > Hübner, Dr. Michael
Warenkorb/Cart: keine Artikel

Hübner, Dr. Michael

Psychologischer Psychotherapeut mit Tätigkeitsschwerpunkt Selbstmanagement-
und Hypnotherapie; langjährige Tätigkeit als Ausbilder für klinische Hypnose
in der Zahnmedizin und Psychotherapie; Supervisor der DGH, des BDP und der
Landespsychotherapeutenkammer Hessen; Präsident der DGH 1999-2001.

,Drei Schritt vor - zwei zurück!

Kongress: DGH Jahreskongress 2017 (DGH17)
360 min, deutsch
Inhalt / abstract
Innerhalb des Workshops wird durch Demonstrationen, Selbsterfahrung und Kleingruppenübungen ein praxiserprobtes Konzept dargestellt, wie entlang einer im Therapieraum imaginierten Lebenslinie Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft „abgebildet“ werden kann. Durch sich hierdurch ergebende räumliche Anker wird es dem Patienten ermöglicht, sowohl Zielerreichung, Problementstehung und Problemerlebensveränderung („emotionale Heilung“), Ressourcenerkundung und Ressourceneinbringung (meistens spontan) hypnotisch zu erleben. Verblüffend bei dieser Methode ist immer wieder, wie schnell und spontan sich Trancezustände ergeben, suggeriert und annulliert werden können.

Eine sich anschließende gemeinsame Reflexion des Erlebten mit dem Therapeuten ermöglicht dem Patient eine „hypnonoetische“ Erfahrung zum besseren Verstehen des Problemerlebens (Noetik= Denk-, Erkenntnislehre). Geeignet ist dieser Workshop durch seinen überblicksartigen Charakter für alle Berufsgruppen der DGH, wobei bei aller Integration auch die Grenzen des jeweiligen heilkundlichen Handelns verdeutlicht sowie Möglichkeiten interdisziplinärer Zusammenarbeit erarbeitet werden.
Über den Shop bestellen / order now:1 CD   25,00 €

2 DVDs 25,00 €

Integrale Psychotherapie von Angststörungen / Schwerpunkt Hypnotherapie

Kongress: DGH Jahreskongress 2016 - Hypnotherapie (DGH16)
315 min, deutsch
Inhalt / abstract
In diesem Workshop wird ein praxisbewährtes integratives Kurzzeittherapiekonzept von Angst- und Panikstörungen in Form von Live-Demonstrationen und Fallbeispielen dargestellt und praktisch und selbsterfahrend durch die Teilnehmer eingeübt. Die Veränderung des
„emotionalen Gedächtnisses“ (angsterzeugende neuronale Muster)
entlang verschiedener neuronaler Integrationen inkl. Hypnose wird hierbei besonders erarbeitet.
Querverbindungen zu anderen psychotherapeutischen Richtungen und der individuellen
Therapie-Erfahrung der Teilnehmer werden diskutiert. Die vorgestellte Therapiekonzeption ist
sowohl für Einzel- als auch für Gruppentherapien, z. B. im stationären Bereich anwendbar.
Geeignet ist dieser Workshop durch seinen überblickartigen Charakter für alle Personen, die
in ihrer Praxis mit Angsterlebnissen und -störungen zu tun haben (ÄrztInnen, PsychologInnen,
ZahnmedizinerInnen), wobei bei aller Integration auch die Grenzen des jeweiligen heilkundlichen
Handelns verdeutlicht sowie Möglichkeiten interdisziplinärer Zusammenarbeit dargestellt
werden.
Über den Shop bestellen / order now:5 CDs  25,00 €

2 DVDs 37,00 €

Workshop - Die Kunst des Rapport - Phänomene achtsamer Beziehungsbildung

Kongress: Deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie - Jahreskongress 2014
360 min, deutsch
Inhalt / abstract
Hypnose und Hypnotherapie ermöglichen auf der Grundlage ihres psychosomatischen intra- und interpersonellen Vorgehens eine intensive (therapeutische) Beziehungsbildung zu sich selbst und zu anderen. Ein zentrales Phänomen ist hierbei der Rapport. Die Herstellung und Aufrechterhaltung von Rapport ist eines der wesentlichsten Grundbedingungen zur Durchführung der Hypnose und selbstverständlich für die gesamte heilkundliche Kommunikation. In diesem Kurs wollen wir uns anhand von Selbsterfahrungen, kleinen Übungen (die auch eine Menge Spaß machen) und Fallbeispielen mit der Kunst der Rapportherstellung beschäftigen. Das Erleben des „sich gefühlt Fühlens“ als eines der wesentlichen Grundlagen einer positiven Beziehungsbildung wird innerhalb des WS praxisorientiert erfahrbar gemacht.
Das praktisch Erfahrene soll zusätzlich auf der Grundlage neuerer neurobiologischer Forschung (z. B. Arbeiten von Daniel J. Siegel, „Das achtsame Gehirn“) erklärt werden, auch um Antworten darauf zu finden, warum und wie wir letztlich so erfolgreich sind mit Hypnotherapien, aber auch was hierfür wichtige Voraussetzungen sind. Ein WS für alle, die tiefer in das Geheimnis achtsamer (therapeutischer) Beziehungsgestaltung hineinspüren wollen.
Über den Shop bestellen / order now:2 DVDs 37,00 €

Worte ankern Wirklichkeiten, Wirklichkeiten ankern Worte

Kongress: Deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie - Jahreskongress 2011
360 min, deutsch
Inhalt / abstract
Worte sind u. a. Beschreibungen von Empfindungen, Zuständen, Erlebnissen. Sie sind die linguistischen, linkshemisphärischen Symbole und Anker von Erlebniszuständen und können diese auch erzeugen und verstärken. In der Hypnose und Hypnotherapie arbeiten wir deshalb auf besondere Weise mit suggestiver Sprache. In diesem Kurs wollen wir uns anhand von Selbsterfahrungen, kleinen Übungen und gegenseitigen Anleitungen (die wie immer auch eine Menge Spaß machen) sowie Fallbeispielen mit wichtigen praxisrelevanten Aspekten dieser ypnosesprache beschäftigen. Dabei wird die Grammatik und der Einsatz suggestiver Sprachstile (auch unabhängig von expliziter Hypnose) vermittelt und Verfahren der Gegenkonditionierung zur Schaffung lösungsorientierter alternativer neuronaler Muster und Wirklichkeitskonstruktionen (insbesondere in der Angst-, Schmerz- Depressionsbewältigung und Psychosomatik), wie wir dies besonders mit Verfahren der Hypnotherapie ermöglichen können, demonstriert und eingeübt. Das praktisch Erfahrene soll zusätzlich auf der Grundlage neuerer neurobiologischer Forschung erklärt werden, auch um Antworten darauf zu finden, warum und wie wir letztlich so erfolgreich sind mit Hypnotherapie.
Der WS ist für alle Berufsgruppen geeignet.
Über den Shop bestellen / order now:2 DVDs 37,00 €