Startseite
 
 
Medienkatalog > Referenten > Hock, Dr. Nikolaus
Warenkorb/Cart: keine Artikel

Hock, Dr. Nikolaus

• * 10.10.1960 in Waldaschaff/Spessart / 3 Kinder
• 1979-86: Studium der Humanmedizin
• 1986-88: Arzt mit ZB Homöopathie
• 1988-93: FA-Ausbildg. f. Psychiatrie, Nervenklinik Uni München u. Bezirkskrankenh. Haar
• 1989-92: Psych. Konsiliararzt, Uni-Klinikum München-Großhadern
• 1992-9 ...   [mehr]
• * 10.10.1960 in Waldaschaff/Spessart / 3 Kinder
• 1979-86: Studium der Humanmedizin
• 1986-88: Arzt mit ZB Homöopathie
• 1988-93: FA-Ausbildg. f. Psychiatrie, Nervenklinik Uni München u. Bezirkskrankenh. Haar
• 1989-92: Psych. Konsiliararzt, Uni-Klinikum München-Großhadern
• 1992-93: Assistenzarzt, Neurol. Abtlg., Klinikum Augsburg
• Seit 1993: FA für Psychiatrie
• 1993-99: Homöopathische Praxisgemeinschaft in München-Pasing
• Seit 1994: WB-Ermächtigung Homöopathie; Dozent im In- und Ausland, unter anderem für den DZVhÄ
• Seit 1999: Gründung einer Homöopathisch-Therapeutischen Praxis im Zentrum von München
• Seit 2000: Psychiatrischer Konsiliarius am Krankenhaus für Naturheilweisen in München-Harlaching
  [weniger]

Migräne - chronische Fälle

Kongress: 127. ZAEN Kongress - Altersmedizin. Natürlich gesund!
180 min, deutsch
Über den Shop bestellen / order now:2 DVDs 25,00 €

Deutscher Zwang

Kongress: Deutscher Homöopathie Kongress 2013
45 min, deutsch
Inhalt / abstract
Unter einem Zwangssyndrom (in erster Linie Zwangsgedanken oder Zwangshandlungen) versteht man anhaltende Ideen, Gedanken oder Vorstellungen, die nicht als freiwillig produziert erlebt werden, sondern als oft sinnlos oder störend empfunden werden. Es werden Versuche unternommen, durch Kontrolle oder Handlungen Ordnung in eine scheinbar chaotische Welt zu bringen. Dies ist im Allgemeinen zum Scheitern verurteilt. Allerdings können Zuverlässigkeit, genaue Planung und Pflichtbewusstsein auch etwas sympathisches haben, übertriebene Vorsorge kann auch nützlich sein. Im Vortrag soll anhand eines exemplarischen Falles (Video) gezeigt werden, wie eigentlich positive Charaktereigenschaften im Rahmen einer Zwangsstörung krankhafte Züge annehmen können. Ein Zwangspatient leidet unter der irrigen Vorstellung, die Welt in den Griff bekommen zu können. Das braucht es nicht, die Welt ist immer größer und stärker. Die homöopathische Behandlung ist ein Weg, diese Erkenntnis in den Alltag umzusetzen.
Über den Shop bestellen / order now:1 DVD  21,00 €

Individualisierung von Schuldgefühlen in der homöopathischen Materia medica

Kongress: Deutscher Homöopathie-Kongress 2012
90 min, deutsch
Inhalt / abstract
Schuld im Sinne von Verantwortung für real begangene Missetaten und Untaten – dafür kann man sich entschuldigen oder Buße tun. Viele Menschen leiden aber unter völlig überzogenen Schuldgefühlen für Handlungen, für die sie gar nicht verantwortlich sind. Die homöopathische Materia medica bietet für diese Art von Störung eine große Anzahl von Arzneimitteln und somit von Behandlungsmöglichkeiten. Anhand eines exemplarischen Falles(Livevideo einer psychotischen Depression), bei dem schuldhaft einige Fehlverschreibungen gemacht wurden, wird die individuelle Behandlung von pathologischen Schuldgefühlen durch homöopathische Medikamente erläutert. Differentialdiagnostische Überlegungen der einzelnen Rubriken für Schuldgefühle und die spezifische Bedeutung der einzelnen Mittel werden ausführlich diskutiert.
Über den Shop bestellen / order now:1 DVD  21,00 €

Quo vadis Homöopathie? Grenzenlosigkeit und die Folgen – Ein Modell zur besseren Verständigung zwischen Schulmedizinern und Homöopathen

Kongress: Deutscher Homöopathie Kongress 2011 - 161. Jahrestagung des DZVhÄ
45 min, deutsch
Inhalt / abstract
In den letzten Jahren wurde oft der Wunsch geäußert, dass Homöopathie als Wissenschaft, auch als Naturwissenschaft anerkannt werde. Dabei sind diese Begriffe in der Medizin nicht klar definiert. Heute werden homöopathische Mittel nicht mehr nur nach den Symptomen des Patienten verschrieben, sondern oft auch nach scholastischen Vorüberlegungen. Gleichzeitig wird in der Schulmedizin erkannt, dass einzelne Doppelblindstudien wenig Aussagekraft haben.
Früher war die Voraussetzung für die homöopathische Mittelwahl die
Arzneimittelprüfung, der allopathische Arzt konnte sich auf rein statistische Untersuchungen zurückziehen. Da beides offensichtlich nicht mehr der realen homöopathischen und allopathischen Wirklichkeit entspricht, soll ein Modell zur besseren Verständigung über Gemeinsamkeiten und Unterschiede unter den Homöopathen sowie zwischen Homöopathen und Schulmedizinern vorgestellt werden.
Über den Shop bestellen / order now:1 DVD  21,00 €

Video Anamnese 1

Kongress: Pfälzer Homöopathie Kongress - 9. 2009
103 min, deutsch
Inhalt / abstract
Videomitschnitt
einer homöopathischen Anamnese. Die Arznei erfahren Sie am Ende der demonstrierten Repertorisation.
Über den Shop bestellen / order now:1 DVD  21,00 €

Video Anamnese 2

Kongress: Pfälzer Homöopathie Kongress - 9. 2009
110 min, deutsch
Über den Shop bestellen / order now:1 DVD  21,00 €

Videoanamnese 3

Kongress: Pfälzer Homöopathie Kongress - 9. 2009
40 min, deutsch
Über den Shop bestellen / order now:1 DVD  21,00 €

Symptom – Symbol – Arzneimittelbild – Homöopathische Familien?

Kongress: DZVHÄ 159. Jahrestagung,2009
45 min
Inhalt / abstract
„Es bleibt in der Familie.“ Diese Aussage erhält unterschiedliche Bedeutung, je nach Familie und je nach Zugehörigkeit zu ihr. Wie erleben wir Familie und wie verhalten wir uns, wenn wir uns dabei nicht mehr wohl fühlen?

Familien werden gegründet, zusammengehalten und aufgelöst.
Unterschiedlichste Erfahrungen und Einflüsse sind damit verbunden.
In Familien werden Zugehörigkeiten und Zusammenhänge ebenso definiert wie Ausschlusskriterien festgelegt und Erfolg und Misserfolg davon bestimmt.
Unterschiedlichstes wird mit dem Begriff Familie zusammengefasst und mit unterschiedlichsten Konsequenzen verfolgt, von Mächtigen und von Bedürftigen.
Was verstehen wir von Familie und was halten wir davon?
Befinden wir uns dabei in guter oder in schlechter Gesellschaft?
Wie wird unser Verständnis von Krankheit durch solche Erfahrungen bestimmt?
Sind unsere Familien gesund oder krank?

Gruppenbildung ist mit Familienbildung verwandt und folgt eigenen Gesetzen, Systeme und Gesellschaften ebenso. Familienbildungen wissenschaftlich zu betrachten oder sie gar wissenschaftlicher Weise zu betreiben, konfrontiert uns mit den Gegebenheiten der Entstehung und Entwicklung wissenschaftlicher Tatsachen und Begriffe, auch in der Bildung homöopathischer Familien. Welche Urideen münden in unsere modernen Begriffe von Familie ein?

Von der Familie des Homöopathen, seinem Verständnis dessen, was in die Familien gehört, über die Entscheidung für die Homöopathie, die Begriffe der genuinen Homöopathie, die Entwicklung von Arbeitstechniken, die Arzneimittelprüfung, die Entstehung der Symptomenreihe der Arznei, zum Symptomenlexikon, zur Materia Medica, den Repertorien und modernen Formen der Rezeption der Homöopathie spannt sich ein weiter Bogen. Wie gut können wir die Spannung dieser Komplexität aushalten? Was haben wir zu entscheiden, von welchen Grundlagen können wir ausgehen und worauf können wir verzichten, wenn es sich um das an der Krankheit zu Heilende dreht? Was wird behandelt und woran misst sich unser Erfolg und Misserfolg auf lange Sicht?

Es gibt eine Menge, worüber wir nachdenken können. Einige Fakten aus meiner Erfahrung mögen dazu beitragen.
Über den Shop bestellen / order now:1 DVD  21,00 €

ADS

Kongress: Pfälzer Homöopathie Kongress - 8. 2008
90 min
Inhalt / abstract
Videodokumentation einer homöopathischen Behandlung von ADS. Die Arzneierfahren Sie am Ende der Life-Repertorisation.
Über den Shop bestellen / order now:2 CDs  16,00 €

1 DVD  21,00 €

Depressionen heute... / Epilepsie (Vortragsteile)

Kongress: Pfälzer Homöopathie Kongress - 5.
70 min, deutsch
Über den Shop bestellen / order now:1 CD   12,00 €

1 DVD  21,00 €

10 y.

Kongress: Homöopatischer Weltärztekongress - 60.
128 min, english
Über den Shop bestellen / order now:2 CDs  16,00 €

1 DVD  21,00 €